Rund um die Vegane Schwangerschaft

Vegan und schwanger? Und jetzt? Muss „Frau“ jetzt plötzlich doch wieder Fleisch, Eier und Milchprodukte konsumieren um die Gesundheit des Babies nicht zu riskieren? Oder ist das alles Quatsch und eine vegane Ernährung funktioniert auch in dieser Lebensphase und danach?

Auch ich stellte mir diese Fragen, als ich mit meinem zweiten Kind schwanger war und beschäftigte mich intensiv mit diesem Thema. Dafür startete ich den Blog „Vegan in anderen Umständen“, der hier auf dieser Seite als veganer Familienblog weitergeführt wird, wurde Ganzheitliche Ernährungsberaterin und fand zu meiner Berufung. Mehr dazu hier.

Die Ergebnisse meiner Recherchen und Erfahrungen gibt’s im Blog. Natürlich kann ich dort nicht auf individuelle Fragen eingehen. Möchtest Du wissen, ob Du alles richtig machst? Es gibt auf jeden Fall einige Dinge auf die man achten muss und die auch häufig noch nicht komplett beachtet werden. Zumindest ist es das, was ich in meiner Beratungspraxis immer wieder erlebe.

Hat man sich wirklich gut damit auseinander gesetzt, ist das alles kein Hexenwerk. Und schließlich sollte man sich unabhängig von seiner Ernährungsweise gesund, frisch und bunt ernähren. Brauchst Du Informationen um Deine Familie zu beruhigen, die vielleicht auf einmal „nervig“ wird und Dich verunsichert?

Die vegane Stillzeit

In meiner Praxis erlebe ich es häufig, dass die Ernährung der Mutter in der Stillzeit völlig unterschätzt wird. Schlafmangel, Stress und wenig Hilfe im Umfeld führen häufig zu einem Griff zu schnell verfügbarer Energie. Landläufig sprechen wir hier von der „Keks-Diät der stillenden Mütter“.

Was so lustig klingt, ist es gar nicht, denn viele Nährstoffe sind nur in der Muttermilch vorhanden, wenn sie durch die Mutter auch aufgenommen werden. Ich möchte an dieser Stelle jedoch auch keiner stillenden Mami die Kekse madig machen. Ein bisschen Masse ist erlaubt – aber die Klasse (also die Qualität) darf definitiv nicht zu kurz kommen.

Wie geht es denn jetzt?

Brauchst Du meine Hilfe? Möchtest Du mehr über die vegane Ernährung in diesen sensiblen Lebensphasen wissen? Dann hast Du folgende Möglichkeiten:

1. Lies Dir meinen ausführlichen Blogartikel zur veganen Schwangerschaft durch

2. Lass Dich von mir persönlich beraten. Von einer Einzelberatung bis hin zum kompletten Paket mit der softwaregestützten Auswertung eines Ernährungsprotokolls ist alles möglich.

Ich freue mich von Dir zu hören und wünsche Dir eine schöne Kugelzeit.