Heute gibt es mal wieder eine Buchrezension von mir. Einige haben wahrscheinlich drauf gewartet. Ich weiß auch nicht wo die Zeit immer hinrennt. Aber nun ist es endlich soweit. Ich stelle Euch das Buch:

VEGAN FAMILY – Veganes Leben für die ganze Familie

vor. Die Autorin Saskia Rehäußer, Mutter von zwei Kindern, beschreibt ihren persönlichen Weg zu und mit veganer Ernährung im Alltag, auf Reisen, mit den Problemchen in der Familie und bietet dabei sehr viele nützliche und gut recherchierte Informationen.

VEGAN FAMILY - Veganes Leben für die ganze Familie -

VEGAN FAMILY – Veganes Leben für die ganze Familie

Schon das Cover hebt sich deutlich von der Masse ab. Sicherlich ist es dabei Geschmacksache ob man das mag. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die weibliche, ältere Generation das nicht so toll findet – kommt sie doch aus dieser Zeit und hat sich emanzipiert ;)…. Aber dies ist ja ohnehin nicht die Zielgruppe des Buches. Denn diese findet das Motiv eher cool ;)

Und es ist auch passend. Denn wenn man sich anfängt mit veganer Ernährung zu beschäftigen, mutiert man fast automatisch zum „Heimchen am Herd“ und das ist in diesem Fall durchweg positiv gemeint. Endlich kochen wir wieder selbst und kommen weg vom „emanzipierten“ Fast Food (frei nach dem Motto „Schatz das Essen steht bei Aldi“).

Saskia beschreibt also ihren eigenen Weg. Wie sie zu veganer Ernährung kam – ausgelöst durch die Geburt ihres ersten Sohnes, wie sie sich anfangs durch den Dschungel an Informationen kämpfte, die Hürden und Lösungen beim ersten veganen Urlaub, ihre zweite, dieses Mal vegane Schwangerschaft und vieles mehr.

Eingebunden in ihren Weg, finden sich zahlreiche Fachinformationen ethischer und nährstofftechnischer Natur. Sie hat dies so geschickt gemacht, dass sich das Buch einerseits wie ein Roman liest und auf der anderen Seite doch einem Fachbuch sehr nahe kommt.

Es finden sich Informationen zu den Getreidedrinks, zum Hintergrund der Calciumaufnahme und zu Vitamin D, zu Vitamin B12 und Supplementen, zu Superfoods und und und… Es ist so viel, dass ich es gar nicht alles hier erwähnen kann.

Also ehrlich gesagt war ich sehr erstaunt darüber wie viel sich Saskia angeeignet hat – jeweils mit dem Verweis woher die Information kommt. Ich würde fast behaupten, dass wirklich jeder noch neue Informationen findet.

Es ist eine wahnsinnige Arbeit und Leistung so ein Buch „nebenbei“ – also mit zwei Kindern und Haushalt – zu schreiben. Hut ab dafür.

Der Preis von 14,95 € ist absolut gerechtfertigt für diese Masse an Informationen.

Mein einziger Kritikpunkt: die Aufmachung innen hätte von etwas Farbe und mehr grafischem Anspruch sehr profitiert. Denn das hätte das Buch absolut verdient.

Aber lasst Euch davon nicht abschrecken, wenn Ihr das Buch im Buchhandel in den Fingern habt. Die etwas triste Optik innen hat null Einfluss auf den Inhalt, der wirklich gut ist.

Ich mag auch Saskias Schreibstil sehr. Sie gibt viele private Dinge preis und man sieht gleich wie andere Vegane Familien mit den Stolperfallen im Alltag umgehen.

Habt Ihr das Buch auch schon gelesen? Und habt Ihr noch Ergänzungen? Dann schreibt mir in den Kommentaren

Alles Liebe

Eure Carmen