(PRODUKTTEST)

Hallo Ihr Lieben,

die Firma Doppelherz hat mir netterweise ein Produktsponsoring für das neue System VEGAN www.doppelherz.de/vegan-special/ zukommen lassen, damit ich es für Euch testen und darüber berichten kann. Im folgenden Artikel schreibe ich für Euch also über: 1. Kapsel & Co., Produktinfos, 2. Inhaltsstoffe, 3. Verwendung für die Schwangerschaft?! Ich darf das Produkt behalten und schreibe auch freiwillig darüber. Wie Ihr wisst mache ich das wie immer auch nur bei relevanten Produkten für die vegane Familie. Soweit also der rechtliche Teil. Kommen wir aber nun zu den wirklich interessanten Informationen:

Die Kapsel

Die Packung enthält 30 Kapseln. Bei einer Einnahme von einer Kapsel täglich reicht uns eine Packung also einen Monat und kostet in den Online Apotheken zwischen 15,43 € und 16,99 € (Tagespreis vom 27.09.16). Kleiner Hinweis an dieser Stelle: Dieses Präparat gibt es auch nur in Apotheken käuflich zu erwerben.

Ein kleiner Blick ins Innenleben der Schachtel zeigt uns schwarze Kapseln, die laut Packungsbeilage komplett pflanzlichen Ursprungs sind. Die Kapseln sind etwas kleiner als die meisten Kapseln (z.B. als die mit dem ekligen Fischöl). Die Kapseln lassen sich gut schlucken und es kommt nicht zu fischigem Aufstossen.

img_4261

V-Label

Das Produkt ist mit dem V-Label der Europäischen Vegetarier Union vegan zertifiziert. Vergeben wird dieses Logo in Deutschland vom Vebu. Das Produkt ist also tierversuchsfrei und frei von tierischen Bestandteilen. Schaut mal hier das Label auf der Verpackung und der Hinweis in der Packungsbeilage:

img_4264

img_4267

Die Nährstoffe

Das Produkt enthält verschiedene B-Vitamine, Vitamin D, Kalzium, Eisen, Jod, Selen, Zink sowie Omega-3-Fettsäuren – insbesondere EPA und DHA und deckt somit die potentiell kritischen Nährstoffe bei veganer Ernährung ab. Wer also auf Nummer Sicher gehen möchte, ist mit diesem Produkt ganz gut bedient.

img_4262

Im Einzelnen sind folgende Mengen pro Kapsel enthalten inkl. Angabe der prozentualen Nährstoffbezugswerte gemäß EU-Verordnung 1169/2011.

(Wikipedia hierzu: Die Lebensmittel-Informationsverordnung (LMIV) beschlossen am 25. Oktober 2011 als Verordnung (EU) Nr. 1169/2011 regelt in der Europäischen Union (EU) die Kennzeichnung von Lebensmitteln. Der erste Entwurf stammt vom 31. Januar 2008.[3] Das Europäische Parlament nahm am 6. Juli 2011 den Vorschlag (KOM/2008/0040) an.[4][5] Ein Addendum stammt vom 16. September 2011,[6] ein weiteres vom 18. November 2011.[7] Sie gilt seit dem 13. Dezember 2014 verbindlich in allen Mitgliedsstaaten der EU.[1])

Wie Ihr seht, unterscheiden sich die EU Empfehlungen teilweise von denen der D-A-CH Staaten (Deutschland, Österreich, Schweiz) oder z.B. der WHO/FAO.

Am Beispiel Vitamin D kann man ganz gut die Unterschiede bei den Empfehlungen erkennen. Bereits im Januar 2012 erhöhte die DGE die Zufuhrempfehlung von 5µg auf 20µg täglich. (Weitere Informationen gibt es hier auf der Seite der DGE.)

Gerade im Hinblick auf Vitamin D weiß man inzwischen aufgrund ausreichender Studienlage, dass es eine große Rolle bei vielen Erkrankungen und auch bei der Heilung von Erkrankungen spielt – auch in der Schwangerschaft.  Die enthaltene Menge entspricht 400 I.E. und damit 50% der empfohlenen Tagesdosis für Kinder, Jugendliche und Erwachsene der DGE.

Vitamin D ist nicht nur bei veganer Ernährung, sondern bei 90% der Deutschen ein Mangelnährstoff, da es kaum über die Nahrung sondern überwiegend über die Sonneneinstrahlung über die Haut synthetisiert wird. Da wir in unseren Breitengraden im Winter a) zu wenig Sonne und b) im falschen Winkel haben und uns im Sommer zu viel mit Lichtschutzfaktor eincremen, bilden wir i.d.R. zu wenig Vitamin D. Ich empfehle Euch auf jeden Fall einen Bluttest um den aktuellen Wert bestimmen zu lassen.

  • Kalzium – 150mg (18,8% NRV / zur Empfehlung DGE)
  • Eisen – 10mg (71% NRV / zur Empfehlung DGE)
  • Jod – 100µg (67% NRV / zur Empfehlung DGE)
  • Selen – 27,5 µg (50% NRV / zur Empfehlung DGE)
  • Zink – 10mg (100% NRV / zur Empfehlung DGE)
  • Omega-3-Fettsäuren (370mg Omega-3-FS-haltiges Algenöl mit 180mg Omega-3-FS – davon 120mg DHA und 60mg EPA)

Die Omega-3-Fettsäuren sind besonders wichtig für die Gehirn- und Nervenentwicklung. Ich habe bereits einen Beitrag darüber verfasst. Zwei besonders wichtige langkettige, ungesättigte Fettsäuren sind dabei das DHA und das EPA (die ausgeschriebenen Formen erspare ich Euch an dieser Stelle). Unser Körper kann die Omega-3-Fettsäuren zu einem kleinen Teil in diese Fettsäuren umwandeln. Leider ist die Umwandlungsrate zu gering. Daher empfiehlt sich ein Algenöl-Präparat zuzuführen um das EPA und DHA in ausreichender Menge zu erhalten. Weitere Infos hier. (Info: die Fische enthalten diese beiden Fettsäuren, weil sie sich von Algen ernähren. Wir machen uns also die Ursprungsquelle zunutze).

Dieses Algenöl wird über diese Kapsel bereits zugeführt.

img_4270

Kann ich das Produkt in der Schwangerschaft und Stillzeit einnehmen?

Ihr könnt unter den oben stehenden Links zur DGE auch jeweils die Zufuhrempfehlungen für Schwangerschaft und Stillzeit sehen. Diese weichen meistens ab und liegen höher. Bei manchen Nährstoffen reichen die Mengen im Produkt jedoch aus. Nun müssen wir ja noch bedenken, dass wir auch Nährstoffe in Form von Nahrung zu uns nehmen und – außer bei B12 – diese nicht voll über eine Nahrungsergänzung decken müssen.

Ja in erster Linie ist es ja auch wichtig so wenig wie möglich Supplemente zuzuführen, sondern dass wir uns gesund und vollwertig ernähren um unnötige Nahrungsergänzungen zu vermeiden.

Wer also dieses Produkt in der Schwangerschaft und Stillzeit nehmen möchte, kann dies tun, sollte jedoch im Falle von B12 z.B. zusätzlich noch mit der B12 Zahnpasta arbeiten. Zwar liegt die enthaltene Menge B12 um einiges höher als die Zufuhrempfehlung – auch über der der DGE – ob damit genug B12 zugeführt wird, ist nicht unbedingt sichergestellt, da z.B. die Aufnahme über das Verdauungssystem (Intrinsic Factor) pro Mahlzeit/Gabe nur bei 1,5 µg liegt. Weitere Informationen hierzu findet Ihr unter www.vitaminb12.de.

Darüber hinaus solltet Ihr die Joddosierung im Auge behalten. Der Bedarf ist in Schwangerschaft und Stillzeit weiter erhöht. Grundsätzlich ist in dieser Kapsel nur eine Basisabsicherung enthalten, was auch schlau ist, denn die Schilddrüse reagiert sehr empfindlich auf die Jodzufuhr – sowohl zu viel als auch zu wenig kann die Funktion beeinflussen.

Das Vitamin D habe ich ja bereits angesprochen. Lasst hier Euren aktuellen Wert testen und Euch dann bezüglich der Dosierung von Eurem Arzt beraten.

FAZIT: Dieses Produkt ist eine hilfreiche Nahrungsergänzung für Veganer, die nicht jeweils einzelne Nährstoffe zuführen möchten. Dennoch empfehle ich eine Überprüfung der Blutwerte um zu sehen ob a)überhaupt alles notwendig ist, b)die Dosierung bei Euch persönlich ausreicht und ggfs. c)einzelne Nährstoffe noch zusätzlich zugeführt werden müssen.

Gerade für Veganer, die sich weniger mit dem Thema beschäftigen ist es eine gute Absicherung. Beim Thema Familienernährung empfehle ich wie immer eine genauere Planung.

Ich hoffe ich konnte Euch mit diesem Artikel weiter helfen.

Blog Marketing Blog-Marketing ad by JKS Media

Alles Liebe

Deine Carmen

 

“Ja – schicke mir bitte das Gratis – eBook über Vitamin B12 in Schwangerschaft bis zum Kindesalter!”

Follow

P.S.: Wenn du meinen Blog, meine Arbeit oder mich als alleinerziehende Mama unterstützen möchtest, dann freue ich mich wirklich sehr über einen Smoothie oder anderen gesunden Knabberkram. Smoothie-Versand via www.paypal.me/CarmenHercegfi

Ganz ganz lieben Dank an dieser Stelle schon einmal an dich und alle anderen, die mich schon unterstützt haben. Ihr seid großartig und haltet meine frei zugängliche Arbeit und Arbeit an Büchern am Laufen. Love you all….!!!

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Veganer Ernährungsberater Ausbildung im Fernstudium