Hallo Ihr Lieben,

ich habe die Freude und Ehre Euch “Das vegane Familien-Kochbuch” vorstellen zu dürfen, von dem ich kürzlich ein Rezensionsexemplar erhielt.IMG_5826

Das Buch kommt in einem Festeinband daher und spricht mich persönlich aufgrund der Größe und Aufmachung sofort an.

Autorin ist die Journalistin Jasmin Hekmati. Das Buch enthält leckere Rezepte und viel Hintergrundwissen, für welches der Ernährungswissenschaftler Markus Keller beratend zur Seite stand.

In der Einleitung gibt es eine private Geschichte über den Antrieb der eigenen veganen Familienernährung. Sehr süß und überzeugend geschrieben. Weiter geht’s mit einem Kapitel über die gesundheitlichen Potenziale veganer Ernährung.

Anschließend folgen die Rezepte, welche nicht nur typisch Deutsch oder typisch Pasta sind, sondern erfreulicherweise auch mal orientalische Einflüsse haben, da die Autorin in Teheran geboren wurde. Auch asiatische Gerichte sind zu finden. Für die ganze Familie ist etwas dabei.

Jedes Rezept kommt mit Foto, was ich persönlich sehr liebe. DAS ist meine INSPIRATION. Die Bilder entstanden in und mit der Familie. Die Motive zeigen nicht nur das Essen, sondern teilweise auch die Kinder oder manchmal deren Spielzeug. Sehr passend für ein Familienkochbuch.

Es finden sich Frühstücksrezepte, Aufstriche, Suppen, Salate und Hauptgerichte, Süßes, Brot und einiges für unterwegs.

Die Zitronengras-Kokos-Suppe habe ich nachgekocht – und obwohl ich nicht alle Zutaten hatte (ausgerechnet die Wakame Algen waren an diesem Tag im Supermarkt ausverkauft) und teilweise ersetzen musste z.B. bei Petersilie statt Koriander wegen Milchhemmender Wirkung) – war sie sehr sehr lecker… Die angegebene Zeit stimmte und es war sehr gut erklärt. Man muss kein Profi sein um die Rezepte umsetzen zu können.

Nach dem Rezeptteil gibt es noch Warenkunde – Infos zum Vorratsschrank, sowie das ABC der veganen Ernährung: worauf man achten sollte.

Hier gibt es auch einen kleinen Abschnitt über vegane Schwangerschaft und Stillzeit:

IMG_5827

 

Klar – wenn jemand mehr wissen möchte, reicht das natürlich nicht ganz aus – aber in diesem Rahmen finde ich es klasse. Fazit: ich werde sicherlich weitere Rezepte aus dem Buch nachkochen. Es ist durchaus ein Buch, das ich – auch für 25 € –  gekauft hätte.

Liebe Grüße

Eure Carmen