Warum ist es denn jetzt gerade so wichtig, darüber zu schreiben?

Ist vegan leben nicht schon längst „normal“ geworden, dass die Presse z.B. eh nicht mehr drüber schreibt? Ja, ist es, weil es keine großen Kontroversen mehr gibt. Die Sinnhaftigkeit ist wissenschaftlich belegt, jemand der es als Quatsch abtut, weiß vielleicht innerlich, dass es doch nicht so viel Quatsch ist.

 

Weihnachten, das Fest der Liebe

Mir fällt allerdings auf, dass Weihnachten ein absolutes Konsumfest ist. Nächstenliebe? Nicht überall anzutreffen.

  • Wer bekommt was geschenkt?
  • Wo kann ich es möglichst billig kaufen?
  • Was gibt es als Fleisch zu essen?
  • Welches Geschenkpapier sollte ich wählen?
  • Bekomme ich vom Nachbarn auch etwas geschenkt?
  • Besser ich besorge ihm noch ein Steh-Herümchen, damit ich nicht mit leeren Händen da stehe!
  • Zeit? Achso, Zeit?
    • Nein, die habe ich im Dezember nicht, Besorgungen, Weihnachtsfeiern, Weihnachtsmärkte (Zum Trinken, Schmausen, Krimskrams kaufen), Überstunden, Schmücken und so weiter und so fort.

Ja, wer hat von diesen Gedanken nicht den ein oder anderen in der Vorweihnachtszeit?

Ich veranstalte Kurse zum Thema Achtsamkeit, unter dem Motto „Zeit für dich!“
Nicht, weil ich Egoismus fördern will, sondern weil wir uns zunächst mit uns verbinden müssen, um Mitgefühl mit anderen zu entwickeln.
https://www.heilpraktikerin-eva-lissek.de/Achtsamkeit
Die Zusprache ist riesig, die Preise human, sogar online Kurse möglich…..ABER die Menschen kommen meist nicht, weil sie im November/ Dezember einfach keine Zeit haben.

Ich weiß, dass das sehr verallgemeinert ist und ich bin sehr, sehr glücklich, dass ich ein tolles Umfeld habe, wo bereits viele Menschen ganz anders denken.

 

Was bedeutet uns Weihnachten?

Worauf will ich also hinaus?

Mir geht es darum, wirklich mal zu überlegen, was Weihnachten uns bedeutet?

Es ist ein Fest der Besinnlichkeit und Nächstenliebe.

Lasst uns mal wieder auf uns besinnen, auf die Menschen die uns richtig viel wert sind. Und lasst uns mal überlegen, womit wir ihnen WIRKLICH eine Freude machen. Eine unbezahlbare Freude vielleicht!
Dabei ist es unwichtig, ob wir Christen sind oder nicht. Für jeden hat das Weihnachtsfest einen anderen Ursprung und das sollten wir respektieren. Für mich steht die Wintersonnenwende für den Neuanfang. Die Sonne wacht wieder auf, die Ernte für nächstes Jahr bekommt ihre Lebensgrundlage. Genug Grund zu feiern! Egal ob am 21.12. oder am 24.12.
Und insbesondere, lasst uns darüber nachdenken, wie wir uns so verhalten können, dass unsere Mutter Erde und alle Mitbewohner dieses wundervollen, uns Leben-schenkenden Planeten dadurch möglichst keine Nachteile erfahren. Erst dann ist Schenken aus meiner Sicht wirklich sinnvoll!

Manchmal ist es vielleicht nicht möglich, alles 100% ethisch korrekt zu verfolgen. Aber manche Dinge sind so wenig nachhaltig, dass sie einfach nicht zu übersehen sind.


Geschenke und Verpackungen

Worin liegt der Sinn, Papier und Co. Zu kaufen, Dinge darin einzuwickeln, um sie wieder auszuwickeln und diese Verpackungen dann weg zu werfen?
„Geschenke sollen schön aussehen und der oder die Beschenkte soll nicht direkt sehen, was drin ist!“ Okay, die Herausforderung nehme ich an. =)
Nimm alten Stoff, eine Tischdecke, Packpapier aus der letzten Bestellung, was du bemalen kannst, Einmachgläser oder, oder, oder. Individuell ist so liebevoll!
Klar kann es auch Verpackungen geben, die danach im Müll landen, sinnvoll sind sie auf jeden Fall dann, wenn sie aus „Müll“ entstanden sind. Stoffreste eignen sich z.B. prima.
In meinem „Kostbare Geschenke“-Workshop sind wundervolle Geschenke entstanden.
Eine selbstgemischte, ganz individuelle Teemischung, abgefüllt in Papiertüten oder Gläser.
https://www.heilpraktikerin-eva-lissek.de/kostbare-geschenke
Handgemachte Johanniskraut-Salbe, Energiekugeln, hölzerner Weihnachtsschmuck etc.

 

Was können wir denn alles verschenken?

An allererster Stelle: ZEIT! Sie ist das Kostbarste, was wir haben. Und wenn wir sie verschenken, verlieren wir sie noch nicht mal.
Was kann es bereichernderes geben, als einen Nachmittag mit einem uns nahe-stehenden Menschen zu verbringen und ihm damit eine Freude zu machen?
Wenn du darauf keine Lust hast, frage dich, was dir dieser Mensch wert ist?

Aber vielleicht auch Zeit für den anderen, Gutscheine für Kurse, eine Massage, etc.
Manchmal scheint es wirklich sinnvoll Gegenstände zu verschenken. Mir kann man häufig eine Freude mit einem Buch meiner Wahl machen. Aber bitte nicht alles neu kaufen! Mir genügt auch eine Bücherleihgabe. Besitzen muss ich nicht (mehr) so viel Zeug.
Schau auf Flohmärkten, auf online-Verkaufbörsen, in second-hand-Läden was es dort alles gibt.
Macht die Wirtschaft kaputt? Naja, Wirtschaftswachstum macht unsere Lebensgrundlage kaputt.

Denk über die Konsum-Geschenke der letzten Jahre an deine Kinder nach. Reflektiere, was Ihnen wirklich gut gefallen hat, möglichst bis heute, was ihnen wahre Freude bereitet hat. Reflektiere, was ihnen das letzte Jahr über Bereicherung gebracht hat. Was waren unvergessliche Momente?
Richte darauf die Geschenke für dieses Jahr aus!

 

Und das Weihnachtsmenü?

Worin liegt die Nächstenliebe zu unseren Tieren, wenn wir sie an Weihnachten aufessen? Am besten noch im Supersonderangebot im Discounter gekauft, damit der Bauer auch nichts dran verdient und das Tier zu Lebzeiten noch nicht mal Tageslicht gesehen hat. Dass wir unserem Körper damit ebenfalls keinen Gefallen tun, brauche ich den Lesern dieser Seite nicht mitzuteilen.

Also inspirieren wir doch lieber mit tollen veganen Weihnachtsmenüs.

Was es bei uns dieses Jahr gibt, damit werden unsere Gäste überrascht.

Nur so viel kann ich verraten: Es gibt einen leckeren Kartoffelgratin mit der besten Cashew-Sauce der Welt. Ihr wollte die Rezete nach dem Fest haben? Dann schreibt es gerne in die Kommentare!

 

Adventskalender

Einen Adventskalender für meinen Lieben, den gab es.
Da wir uns dieses Jahr unseren Traum erfüllt haben und uns 2,5 Monate durch die wundervollen Österreichischen Alpen gewandert und gewwooft haben, sind daraus wundervolle Erinnerungsfotos entstanden.

Ich habe die 24 besten ausgewählt und entwickeln lassen, sie in Umschläge gesteckt, die sowieso noch da waren und die Umschläge nicht selbst beschriftet, sondern einen Zettel mit Nummer dran gehangen.

So gehe ich sicher, dass die Umschläge auch danach noch eine Verwendung finden können. Am Ende kommen alle Fotos in einen großen Bilderrahmen, der im Keller verstaubt und dann in unseren Flur.

Wer übrigens mehr darüber erfahren möchte, der darf unseren Vortrag besuchen, oder uns einladen, den Vortrag in seiner Stadt zu halten. Für nette Locations bei tollen Menschen sind wir immer offen!

https://www.heilpraktikerin-eva-lissek.de/alpen

Von meiner lieben Mama habe ich einen Adventskalender bekommen, der gespickt ist mit kleinen veganen Naschereien. Manchmal einfach nur lecker süß, manchmal gesund und sinnvoll.


Verpackt sind diese in kleinen wiederverwertbaren Teebeutelchen.

 

Liebe Eva, ich danke dir von ganzem Herzen für deinen wundervollen Beitrag und wünsche dir ein gesegnetes Weihnachtsfest.

 

Alles Liebe

Deine Carmen

„Ja – schicke mir bitte das gratis eMail-Kurs über Vitamin B12 in Schwangerschaft, für Babies, Kinder und Erwachsene!“

Follow

P.S.: Wenn du meinen Blog, meine Arbeit oder mich als alleinerziehende Mama unterstützen möchtest, dann freue ich mich wirklich sehr über einen Smoothie oder anderen gesunden Knabberkram. Smoothie-Versand via www.paypal.me/CarmenHercegfi

Ganz ganz lieben Dank an dieser Stelle schon einmal an dich und alle anderen, die mich schon unterstützt haben. Ihr seid großartig und haltet meine frei zugängliche Arbeit und Arbeit an Büchern am Laufen. Love you all….!!!

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Veganer Ernährungsberater Ausbildung im Fernstudium