Ihr Lieben,

heute bin ich endlich mal wieder mit einem Rezept am Start. Dieses Rezept hatte ich exklusiv für das Welt Vegan Magazin Ausgabe 4/2017 entwickelt – und zwar für den Weihnachtsteil. Der Chefredakteur rief mich an und sagte: „Carmen, kannst du einen Weihnachtsbraten entwickeln?“… Oje – ich die alte Bratenliebhaberin – wo es doch bei uns früher eigentlich nie einen Sonntagsbraten gab (nur bei meiner Oma). Okay na klar. Dem lieben Markus kann ich ja ohnehin kaum einen Wunsch abschlagen. Und immerhin darf ich es jetzt auch hier auf meinem Blog veröffentlichen. Das Rezept ist natürlich nicht nur an Weihnachten toll, sondern auch überhaupt im Winter, wenn mal Gäste zu Besuch sind oder ihr mal Lust habt etwas aufwändiger zu kochen.

Aufwändiger? Warum das? Ja weil hier die Soße, der Rotkohl – einfach alles alles selbst gemacht ist. In dieser Ausgabe findest du das Rezept:

Welt Vegan Magazin Weihnachtsrezept vegan

 

Veganer Weihnachtsbraten

Aber nun legen wir mal los. Ich hoffe dir schmeckt es genauso gut wie mir und allen meinen bisherigen Gästen, die dieses Gericht genießen durften. Let’s go:

Zutaten für den Rotkohl

  • 1,3 kg Rotkohl
  • 3 Äpfel
  • 1 große Gemüsezwiebel
  • 3 EL Zwiebelschmalz
  • 3 EL Balsamicoessig
  • 3 EL Vollkornmehl
  • 4 EL Agavendicksaft
  • 1 gestr. TL Gewürznelken gemahlen
  • 3 Lorbeerblätter
  • Salz

 

Zutaten für die Soße

  • 1 Zwiebel
  • 60g Karotten
  • 60g Knollensellerie geschält
  • 1 Knoblauchzehe
  • 120g Lauch (hellgrüner Teil)
  • 1 Kartoffel
  • 1 halbe rote Paprika
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 EL Tomatenmark
  • 2 EL dunkler Balsamicoessig
  • 2-3 Lorbeerblätter
  • 3 Zweige Thymian
  • 1/4 TL Piment gemahlen
  • 1 EL Vollkornmehl zum Binden
  • 200ml Hafer Cuisine
  • 4 EL Sojasauce
  • 1/2 TL Paprika edelsüß
  • Salz, Pfeffer
  • Optional kannst du auch Rüben, Petersilienwurzeln und Pastinaken benutzen.

 

Zutaten für den Braten

  • 60g Pea Protex Erbsenhack (Affiliate Link)
  • 1 EL Gemüsebrühepulver vegan
  • 150g rote Linsen
  • 1 rote Zwiebel
  • 2 EL Olivenöl
  • 300g Champignons
  • 2 TL Bratengewürz*
  • 1 EL Zwiebelschmalz
  • Salz, Pfeffer, Nelkenpulver, Zimt
  • 1 Packung Vollkornblätterteig vegan (6 Scheiben)
  • *Tante Mizzis Bratengewürz von Sonnentor

 

Weitere Zutaten

  • 1,3 kg kleine Kartoffeln (Drillinge)
  • 1 Glas Preiselbeeren vegan

_________________________________________________________________

Der Rotkohl und die Bratensoße können am Vortag zubereitet und zum Festessen nur nochmals warm gemacht werden.

Zubereitung Rotkohl

Die äußeren Blätter des Rotkohls entfernen und den Kohl in feine Streifen schneiden. Äpfel und Zwiebel schälen und fein würfeln. In einem großen Topf das vegane Zwiebelschmalz erhitzen und die Zwiebeln darin glasig dünsten. Rotkohl und Äpfel sowie 900ml Wasser hinzugeben und unter Rühren aufkochen lassen. Balsamicoessig, Vollkornmehl, Agavendicksaft, Nelkenpulver, Lorbeerblätter und Salz hinzugeben und mindestens 90 Minuten köcheln lassen. Zwischendurch immer wieder umrühren und zuletzt nochmals mit Salz abschmecken.

Rotkohl

Der Rotkohl schmeckt am besten, wenn er am Vortag gemacht wird und dann noch einmal richtig durchgekocht… bis er so richtig auf der Zunge zerfällt…

Zubereitung Soße

Die Zwiebel schälen und grob würfeln. Karotten und Sellerie fein würfeln. Eine Knoblauchzehe, den Lauch, eine halbe rote Paprika und eine Kartoffel mit Schale ebenfalls klein schneiden. Öl in einem Topf erhitzen und die Zwiebeln stark anbraten. Jetzt schnell das gesamte Gemüse in die Pfanne und auch etwas anbraten lassen. Tomatenmark dazugeben und kurz karamellisieren lassen. Mit einem guten Schuss Balsamico ablöschen und mit 800ml Wasser aufgießen. Lorbeerblätter, Thymianzweige, Piment, Salz und Pfeffer hinzugeben. Das Ganze etwa 20-30 Minuten kochen lassen. Anschließend alles durch ein Sieb passieren und Hafer Cuisine unterrühren. Mit etwas Mehl die nun sehr leckere dunkle Bratensoße binden. Nach Belieben mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver und Sojasoße abschmecken. Wenn du es etwas cremiger magst, kannst du auch etwas Gemüse wie z.B. die Kartoffeln mit pürieren. Und wenn du einfach mehr Soße möchtest, nimmst du 2 Päckchen Hafer Cuisine… Dann ggf. noch einmal abschmecken.

Vegane Bratensoße

Da die Bratensoße recht aufwändig und mit viel Schnippelei verbunden ist, empfehle ich ebenfalls diese am Vortag zu machen… Das ist am einfachsten.

Zubereitung Braten

Texturiertes Erbsen- oder Sojaprotein mit 150ml Wasser und 1 EL Gemüsebrühe aufquellen lassen. Überflüssiges Wasser anschließend auspressen. Ich habe die besten Erfahrungen damit gemacht, wenn es noch einmal scharf in der Pfanne angebraten wird.

Pea Protex

So sieht das dann aus, wenn es zum Abkühlen beiseite gestellt wird.

Rote Linsen

Die Roten Linsen müssen nach dem Kochen auch abkühlen.

Linsen mit 250ml Wasser und etwas Salz aufkochen und köcheln lassen bis sie gar sind. Zwiebel schälen, fein würfeln und mit Olivenöl glasig dünsten. Champignons grob abbürsten und in feine Scheiben schneiden. Mit den Zwiebeln scharf anbraten.

Richtig richtig doll und scharf anbraten, damit ordentlich Geschmack reinkommt.

Erbsenhack und Linsen in einer Schale mischen, damit sie auskühlen. Je 1 TL Bratengewürz zu der Füllung und zu den Champignons in die Pfanne geben und unterrühren. Champignons weiter scharf anbraten und 1 EL Zwiebelschmalz dazugeben und gut unterrühren. Champignons ebenfalls unter die Füllung rühren und etwas auskühlen lassen. Mit Salz, Pfeffer, Nelkenpulver und Zimt abschmecken.

Blätterteigscheiben voneinander lösen und leicht antauen lassen. Überlappend nebeneinander verteilen und ausrollen. Der Blätterteig darf nicht zu warm werden, da er bei der weiteren Verarbeitung sonst einreißt. Daher sollte die Füllung auch etwas abgekühlt sein.

Füllung nun darauf verteilen (Rand etwa jeweils 2cm frei lassen). Beide Seiten und vorderen Teil einklappen und dann einrollen. Mit etwas Soße bestreichen und im vorgeheizten Backofen ca. 30 Minuten bei 180 Grad backen.

 

Aufpassen, dass der Teig nicht einreisst…

Ich habe den Braten mal spontan mit Bratensoße bestrichen. Das war sehr geil.

Weiteres

Kartoffeln in Salzwasser kochen bis sie gar sind und anschließend schälen. (Alternativ die Schale vorher gründlich abschrubben und mit Schale servieren).

Rotkohl, Braten mit Soße und Kartoffeln zusammen mit den Preiselbeeren servieren. Mit frischen Thymianzweigen garnieren.

Veganer Festtagsbraten

Guten Appetit – genieße diesen herrlichen Sonntags- oder Festtagsbraten…

 

Was kochst du gerne für deine Familie? Hast du noch Zeit so aufwändig zu kochen? Ich ehrlich gesagt eher sehr selten und zu besonderen Anlässen. Dieses Rezept hatte mich ganz schön gefordert. Aber es hat sich gelohnt. Hinterlasse mir doch mal ein Kommentar, was ihr so gerne am Wochenende kocht – insbesondere jetzt im Winter.

Alles Liebe

Deine Carmen

 

„Ja – schicke mir bitte das Gratis – eBook über Vitamin B12 in Schwangerschaft bis zum Kindesalter!“

Follow

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Veganer Ernährungsberater Ausbildung im Fernstudium