Das Rezept für die weltbeste vegane Kürbissuppe, das vor allem lecker, gesund und nährstoffreich ist und das von veganen Kindern geliebt wird, habe ich eigentlich 2017 schon in meinem ersten Buch “Vegan in anderen Umständen” veröffentlicht. Dort gibt es sogar noch eine ganz besondere Variante, weil ein Karotten-Ingwer-Püree in der Mitte ist. Damit es aber richtig alltagstauglich ist, kannst du natürlich einfach nur die Suppe machen und mit einem herrlichen Topping versehen. Dazu, wenn du magst, noch ein angeröstetes Brot (im Toaster oder mit Olivenöl, Salz und Pfeffer in der Pfanne). Mhhhhmmmm lecker.

Ich muss ganz ehrlich sagen: Ich liebe den Herbst für diese wundervollen Gewächse und liebe vor allem jegliche Rezepte mit Kürbis. Davon hab ich noch ein paar mehr und werde wohl hoffentlich bald noch eins hier veröffentlichen.

Was ich an Suppen ganz generell sehr schätze ist, dass die Kids Suppe meistens viel besser annehmen – vor allem wenn es sich um mäkelige Esser handelt.

 


 

Genug der Vorrede: Nun kommen wir endlich zum Rezept. Du brauchst:

Für die Suppe:

  • 500g Hokkaido-Kürbis
  • 200g Süßkartoffel
  • Ingwer
  • 1 EL Kokosöl
  • Chilipulver (optional)
  • 200 ml Wasser
  • 1 EL Gemüsebrühe hefefrei
  • 400ml Kokosmilch
  • 1 Glas Apfel-Mango-Mark – oder 2 verschiedene Sorten Obst (Apfel, Birne, Mango, Pfirsich…)
  • 1 EL Yaconsirup (oder Ahornsirup)
  • 2 EL Zitronensaft
  • Salz/Pfeffer
  • 1 Prise Muskat
  • 1 Prise Bockshornkleesamen gemahlen

Topping zur Wahl:

  • geröstete Kürbiskerne
  • Kürbiskernöl
  • Balsamico
  • geschälte Hanfsamen
  • Microgreens

Kürbissuppe vegan

Zubereitung Suppe:

Hokkaido abbürsten, halbieren, entkernen und in grobe Würfel schneiden. Süßkartoffel schälen und grob würfeln. Ein Walnussgroßes Stück Ingwer ebenfalls schälen und grob zerkleinern. Sofern frisches Obst statt Püree verwendet wird, auch dieses würfeln.

Kürbis, Ingwer und Süßkartoffel mit dem Kokosöl im großen Topf mit etwas Chilipulver einige Minuten leicht anrösten. 200ml Wasser dazugeben bis es das Gemüse gut bedeckt. Etwa 1 EL hefefreies Gemüsebrühpulver hinzugeben. Dann bei kleiner Hitze ca. 15 Minuten ziehen lassen bis die Kürbiswürfel gar sind.

Zur Suppe nun Kokosmilch sowie Apfel-Mango-Pürree oder frisches Obst dazugeben und weitere 10-15 Minuten garen lassen. Suppe pürieren und mit Yaconsirup, Zitronensaft, ca. 1 TL Salz, etwas gemahlenem Pfeffer sowie Muskat und Bockshornkleesamen abschmecken.

 

Alles Liebe

Deine Carmen

Kürbissuppe vegan

“Ja – schicke mir bitte das Gratis – eBook über Vitamin B12 in Schwangerschaft bis zum Kindesalter!”

Follow

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Veganer Ernährungsberater Ausbildung im Fernstudium