Hallo Ihr Lieben,

die liebe Michelle von www.stoffywelt.de hat mir kürzlich einige vegan zertifizierte Waschmittel zur Verfügung gestellt um sie für Euch zu testen. Natürlich geht es hier in erster Linie um Stoffwindeln. Allerdings könnt Ihr sie natürlich auch für Eure normale Wäsche benutzen.

IMG_6568

Ich habe für Euch getestet:

Ulrich Natürlich Flüssig Waschmittel mit Seifenkraut für 9,50 € je Liter (bei mehr als einer Flasche 8,50)

Ulrich Natürlich Fleckensalz 9,90 € für 1 kg (Nachfüllpack 8,90)

Ulrich Natürlich Spülmittel Citrus 9,90 € für 2x 500ml

Los geht’s mit dem Waschmittel. Laut Stoffywelt und Hersteller gibt es folgende Angaben:

Geeignet für alle Stoffwindel Arten und die normale Haushaltswäsche
* Sehr ergiebig
* Ausreichend für 33 Maschinenwäschen

Ulrich Natürlich Flüssigwaschmittel mit Enthärter für alle Temperaturbereiche und Wasserhärtegrade. Enthält waschaktive Substanzen aus Kokosöl, Pflanzenschmierseife und rechtsdrehende Milchsäure zur Vorbeugung von Kalkablagerungen und für einen hautsympathischen pH-Wert.

Aus nachwachsenden Rohstoffen, ohne Konservierungsstoffe, ohne petrochemische Rohstoffe. Für Veganer geeignet.

Inhaltsstoffe:

  • 5-15% amphotere Tenside*
  • 5-15% anionische Tenside*
  • weniger als 5% Milchsäure
  • Wasser
* Tenside aus pflanzlicher Herkunft

Ich wollte das Rad nicht neu erfinden und habe die Informationen daher kurzerhand hierher kopiert. Kommen wir nun zu meinen persönlichen Erfahrungen. Als ich den Preis gesehen habe, bin ich erst einmal hinten über gefallen, wobei das TotsBots Potion sich in ähnlichen Gefilden bewegt, bzw. wohl noch etwas teurer ist. Ich nutze bisher Ecover Lavendel, bin also eine andere Preiskategorie gewohnt.

Aber ich wollte mich auch gerne davon überzeugen lassen, war aber sicher, dass das nicht ginge und es so große Unterschiede nicht geben könne. Allerdings wurde ich eines Besseren belehrt. Warum ist das so? Nach der ersten Wäsche hatte ich das Gefühl die Wäsche sei etwas sauberer geworden. Es sind natürlich nicht alle Flecken (bei uns Muttermilchstuhl) nur durch dieses Waschmittel rausgegangen – aber die Schatten waren weniger. Nicht sooooooo dramatisch, wenn man noch mit Fleckensalz oder Fleckenseife arbeitet, aber man hat doch etwas weniger zu tun.

Des Weiteren kommen die Windeln und auch normale Klamotten sehr viel weicher aus der Maschine. Ich hatte mir erstmal keine Beschreibung durchgelesen weil ich mich nicht beeinflussen lassen wollte. Erst als ich dann nachgeschaut hatte, erklärte sich mir warum. Der enthaltene Wasserenthärter tut seinen Dienst – und zwar richtig genial. Hier in Hamburg-Winterhude haben wir eine mittlere Wasserhärte. Manche Einlagen kamen doch recht steif aus der Maschine und auch das Fleece in den Pocketwindeln war vorher nicht so weich. Auch bei den Babyklamotten ist das echt genial, weil man ja keinen Weichspüler benutzen soll – und der ist auch wahrlich nicht mehr nötig. Wenn man davon ausgeht, dass die angegebene Menge tatsächlich für 33 Wäschen reicht, hat man pro Waschgang Kosten in Höhe von nur 0,27 € (wenn man den Doppelpack bestellt) – und das geht doch eigentlich.

Das Seifenkraut ist übrigens pflanzlich und hat nichts mit DER Seife zu tun. Meine Windeln wurden durch das Waschmittel nicht verseift (3-4 Waschgänge hatte ich in der Zwischenzeit). Der Geruch ist frisch, aber dezent.

Also ich denke durchaus darüber nach dieses Waschmittel in der Zukunft zu kaufen. Klarer Daumen hoch dafür.

Weiter geht’s mit dem Fleckensalz:

Ökologische Fleckenentferner (Sauerstoffbleichmittel)
* Pur Natriumpercabonat
* 1 Kg Beutel

Zur Fleckenvorbehandlung durch Einweichen und zur Bleiche bei Weißwäsche und farbechter Buntwäsche. Besteht aus Natriumpercarbonat, das in Verbindung mit Wasser in bleichenden, keimtötenden Sauerstoff und Soda zerfällt.

Zur Fleckenbehandlung entweder Wäsche einweichen oder Fleck anfeuchten, direkt mit Salz bestreuen, einwirken lassen. Oder Fleckensalz zur Wäsche in die Maschine geben und wie gewohnt waschen (Dosierung 2-3 Eßlöffel).

Bei hartnäckigen Flecken die Waschmaschine nach kurzer Laufzeit ausschalten, die Wäsche für die gewünschte Einweichzeit in der Maschine belassen und danach den Waschvorgang fortsetzten.

Die beste Wirkung bei einer Temperatur ab 50° C oder höher.

100% Natriumpercabonat
Für Veganer geeignet. Ohne Konservierungsmittel, keine petrochemische Inhaltsstoffe.

Auch hier habe ich Euch die Beschreibung von Stoffywelt einmal kopiert. Ich habe das Fleckensalz zuerst an einer Thirsties Hanf Prefold getestet. (By the way: ich lieeeeebe diese Einlage. Sie ist sooooooooo genial für die Nacht). Diese Einlage ist was Flecken angeht m.E. die größte Herausforderung. Der Muttermilchstuhl hinterlässt immer ganz fiese Flecken, die selbst mit Sonne kaum rausgehen. Sie verblassen zwar von Wäsche zu Wäsche, aber bevor sie ganz weg sind, ist garantiert schon der Nächste da.

Ich habe etwas von dem Fleckensalz mit Wasser gemischt und auf dem Fleck verrieben, dann wie die alten Waschweiber die Prefold mit sich selbst geschrubbt. Und tadaaaaaa: der Fleck war weg. Ich hab sie dann noch einmal für 30 Minuten eingeweicht – direkt im Waschbecken und anschließend grob ausgespült und mit den anderen Windeln gewaschen. Sie war wirklich schneeweiß – wie neu.

Mit meinen Pocketwindeln hab ich mich nicht so getraut zu experimentieren, weil sie schätzungsweise nicht so farbecht sind. Aber ich habe versucht das Fleece zu reinigen. Das geht – aber mit der veganen Gallseife eindeutig besser.

Was ich noch nicht versucht habe, sind alle Einlagen mit Schatten mal ordentlich mit dem Salz einzuweichen und dann mit dem Salz zu waschen. Das geht aber bestimmt. Mir ist es nur nicht so sehr wichtig, dass ich jetzt auf so einen großen Schwung Einlagen verzichten möchte. Und ansonsten wasche ich die Einlagen eben auch immer zusammen mit den anderen Windeln.

Also auch hier: wer die Einlagen ohne Flecken bevorzugt: klarer Daumen nach oben.

Kommen wir zum letzten Artikel. Dem Spülmittel

* Aus nachwachsenden Rohstoffen
* Ohne Konservierungsmittel
* Vegan
* 2x 500 ml Flaschen

Das Spülmittel von Ulrich Natürlich ist hautfreundlich und ermöglicht ökologisch korrektes Geschirrspülen. Das Spülmittel entspricht den Richtlinien des Deutschen Tierschutzbundes und ist für Veganer geeignet. 

Ulrich Natürlich Spülmittel enthält Tenside aus pflanzlicher Herkunft, Fett- und schmutzlösende Stoffe aus Kokosöl und rechtsdrehende Milchsäure für einen hautverträglichen pH-Wert. 

Um die Umwelt zu schonen, ist es sinnvoll Geschirr mit angetrockneten Essensresten für eine Weile einzuweichen und erst anschliessend abzuspülen. Beachte bitte die Dosieranleitung, das Spülmittel ist wirklich sehr stark konzentriert und sollte für eine ganze Weile ausreichen. Wenn richtig dosiert, schäumt das Ulrich Spülmittel nur wenig, der Schaumumfang ist jedoch kein Indikator für die Reinigunsleistung!

Citrus:
Das Spülmittel Citrus besitzt durch das enthaltene Citrusöl eine erhöhte Fettlösekraft und einen angenehmen Duft. Es reinigt intensiv und gibt streifenfreien Glanz.

Inhaltsstoffe (gem. EU Verordnung 648/2004): <15% Amphotere Tenside aus pflanzlicher Herkunft. <15% Aniodische Tenside aus pflanzlicher Herkunft. Citrusöl aus kontrolliert biologischem Anbau. Enthält Limonen, Citral, Geraniol und Linalool. Milchsäure. Wasser.

Anwendung: Sparsam dosieren, 1-2 Spritzer (ca.4ml/ 5Liter Wasser) genügen

Hergestellt in Deutschland

Das war wieder die Info von Stoffywelt. Ich habe das Spülmittel AUCH zum spülen getestet und mag es sehr. Es fühlt sich auf der Haut sehr angenehm an und hat auch hier einen sehr dezenten, angenehmen Citrusduft. Die Reinigungskraft ist sehr gut.

Aber wir beschäftigen uns ja mit dem Thema Stoffwindeln. Ich hatte schon länger das Gefühl meine Charlie Banana Windeln sind verseift. Sie liefen von heute auf morgen ganz doll aus – und das obwohl ich so viele davon habe.

Also war es nun ohnehin an der Zeit sich damit mal zu beschäftigen. Die eigentliche Anleitung um die Verseifung wieder loszuwerden (-> strippen zu Neudeutsch) war mir eindeutig zu kompliziert. Also habe ich gedacht ich mache es mal auf meine Art und Weise. Habe die Charlies allesamt mit dem Spülmittel für eine Stunde eingeweicht und richtig durchgewaschen. Anschließend gründlich ausgespült und dann mit der Waschmaschine auf 60 Grad (ja auch die Charlies wasche ich mit 60) noch einmal gewaschen (mit Vorwäsche und Extraspülen) – und zwar ohne weiteres Waschmittel.

Und siehe da: eine Windel die gestern noch auslief, war heute wieder super. Mit meinem Ecover Spülmittel hat das neulich so leider nicht geholfen.

 

Ich bin mal gespannt ob Ihr ähnliche Erfahrungen habt. Schreibt mir doch mal was zu den veganen Waschmitteln in den Kommentaren. Habt Ihr noch Tipps und Tricks? Oder habt Ihr andere Erfahrungen gemacht?