Gastartikel von mir, Carmen Hercegfi, bei www.einfach-eltern.de

“EXPERTEN WARNEN: Veganes Essen schädigt ungeborene Babies” war die fette Headline auf der Titelseite der BILD am Montag. Mein Telefon stand plötzlich nicht mehr still. Erst rief RTL bei mir an, dann die TAZ. Beide fragten nach Interviews. Außerdem erhielt ich zahlreiche Nachrichten per eMail, SMS und What’s App sowie über meinen Blog und die Facebook Seite.

Besorgte vegane Mütter waren auf der Suche nach Antworten. Wie kann eine vegane Ernährung in diesen besonderen und sensiblen Lebensphasen gelingen?

Als Mutter, die selbst eine vegane Schwangerschaft erlebte und als Ganzheitliche Ernährungsberaterin, war ich plötzlich eine begehrte Ansprechpartnerin. Von der TAZ wurde ich nach meiner Meinung zu der Forderung der CDU-Politikerin Gitta Connemann nach einer Zwangsernährungberatung für vegane Schwangere befragt. Im RTL Aktuell-Beitrag wurde Frau Connemann als Ernährungsexpertin vorgestellt. Ein Blick in ihre Vita (Quelle: Wikipedia) verrät, dass die nette Dame von der CDU gelernte Schuhverkäuferin und studierte Juristin ist.

Aha…

Des Weiteren wurde die These aufgestellt, dass immer mehr Babies mit neurologischen Schäden zur Welt kämen. Es wird hier der Eindruck erweckt, dass dies auf eine vegane Schwangerschaft zurückzuführen wäre – ohne es explizit zu erwähnen. Schlau angestellt, denn mir ist keine Studie bekannt, aus der hervorgeht, dass die geschädigten Babies tatsächlich vegan ernährt wurden oder ob sich darunter auch Babies von Mischköstlern oder Vegetariern befanden. Hierzu wird keine Quelle genannt.

Tatsache ist…

…dass ein B12-Mangel zu neurologischen Schäden führen KANN. Tatsache ist auch, dass mit einer veganen Ernährung ohne B12-Supplemente mit hoher Wahrscheinlichkeit irgendwann ein B12-Mangel vorliegen WIRD. Tatsache ist, dass vegane Eltern in der Regel bestens darüber informiert sind, dass B12 durch Nahrungsergänzung zugeführt werden MUSS. Eine weitere Tatsache ist, dass auch sehr viele Fleischesser unter einem B12-Mangel leiden – oft ohne es zu wissen. Der Grund liegt zum einen darin, dass B12 am meisten in den Innereien vorkommt, welche heute kaum noch konsumiert werden. Nicht zu vergessen die ernährungsbedingten Krankheiten des Verdauungssystems wie z.B. Gastritis (Magenschleimhautentzündung), durch die der notwendige Intrinsic Faktor, der das B12 zu den Zellen transportiert, nicht mehr gebildet wird.

Es ist also durchaus naheliegend, dass immer mehr Babies mit neurologischen Schäden zur Welt kommen. Ja, es klingt sogar einleuchtend. Der Sündenbock sind aber wieder einmal nur die Veganer. Dies wird auch solange so bleiben, wie die Verschleierungstaktik der wahren Probleme der Fehlernährung in den Industrienationen funktioniert.

Ich möchte an dieser Stelle aber noch einmal darauf hinweisen, dass bei veganer Ernährung einige Lebensmittelgruppen wegfallen und daher ein entsprechendes Wissen vonnöten ist. Eine Ernährungsberatung und/oder vernünftige Empfehlungen erachte ich aufgrund der bereits geschilderten Probleme für ALLE Eltern als überaus sinnvoll – nicht nur für Veganer!

Wie sieht eine korrekte Ernährung in einer veganen Schwangerschaft aus? Worauf muss “Frau” achten?

weiterlesen bei www.einfach-eltern.de

Alles Liebe

Deine Carmen

 

“Ja – schicke mir bitte das Gratis – eBook über Vitamin B12 in Schwangerschaft bis zum Kindesalter!”

Follow

P.S.: Wenn du meinen Blog, meine Arbeit oder mich als alleinerziehende Mama unterstützen möchtest, dann freue ich mich wirklich sehr über einen Smoothie oder anderen gesunden Knabberkram. Smoothie-Versand via www.paypal.me/CarmenHercegfi

Ganz ganz lieben Dank an dieser Stelle schon einmal an dich und alle anderen, die mich schon unterstützt haben. Ihr seid großartig und haltet meine frei zugängliche Arbeit und Arbeit an Büchern am Laufen. Love you all….!!!

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Veganer Ernährungsberater Ausbildung im Fernstudium