Meine herzallerliebste Genießerin der guten veganen Küche,

nachdem nun auch die Arbeit am zweiten Buch abgeschlossen ist, kann ich mich endlich wieder ein paar Rezepten für den Blog widmen. Als mir meine Mutter neulich Empanadas servierte, war mir sofort klar, dass ich für dich eine Version entwickeln muss, denn die sind einfach easy und lecker – allerdings auch etwas zeitaufwändiger. Daher macht es beispielsweise Sinn den Teig schon am Vorabend vorzubereiten.

Die leckeren Empanadas gehören zur lateinamerikanischen Küche, vor allem in Mexiko und Argentinien, wie kaum ein anderes Gericht. Wie immer gibts das in einer Carmen-Spezial-Variante. Siehst du schon an der Farbe ;)

Zutaten für den Teig

  • 500 g Dinkelmehl Typ 1050
  • 100 g Margarine
  • 1/2 EL Salz
  • 1 EL Olivenöl
  • 2 EL Haferdrink
  • 1 EL Bobei*
  • zum Bestreichen: 2 EL Pflanzenmilch + 2 EL Olivenöl

*Backen ohne Butter und ohne Ei – fermentierte Chlorella Alge – findest du bei Pure Raw. Alternativ kannst du auch Soja- oder Kichererbsenmehl verwenden.

Zutaten für die Füllung

  • 2 EL Olivenöl
  • 1 rote Zwiebel
  • 300 g TK Spinat
  • 130 g TK Mais
  • 1 Glas Kidneybohnen (220 g Abtropfgewicht)
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 2 geh. EL Mandelmus weiß
  • 2 EL Hefeflocken
  • Salz, Pfeffer

Zutaten für den Dip

  • 1 Glas weiße Bohnen (240 g Abtropfgewicht)
  • 60 g frische rote Bete
  • 210 g Sojajoghurt
  • 1 geh. EL Mandelmus weiß
  • ½ EL Zitronensaft
  • 1 TL Ahornsirup
  • Salz, Pfeffer

Außerdem

  • Dazu einfach einen frischen grünen Salat oder andere Rohkost servieren

 

ZUBEREITUNG

Dinkelmehl in eine große Rührschüssel geben und eine kleine Mulde in der Mitte formen. Die weiche Margarine in Stücken hinein zusammen mit dem Olivenöl, das Salz, Haferdrink, 150 ml Wasser und Bobei. Den Teig mit Knethaken gut durchkneten – ich nutze dafür inzwischen eine Küchenmaschine – bis ein flexibler Teig entsteht, der nicht an den Händen klebt. Mind. ½ Std. oder auch über Nacht kühl stellen.

Währenddessen die Füllung zubereiten. Dafür in einer Pfanne das Olivenöl erhitzen. Die Zwiebel schneiden, den TK Spinat und Mais abwiegen und die Kidneybohnen abtropfen lassen. Zuerst die Zwiebeln kurz glasig dünsten und schließlich Spinat, Mais und Kidneybohnen in die Pfanne geben. Knoblauch darüber reiben und mit Mandelmus, Hefeflocken und 200 ml Wasser in der Pfanne mischen und etwa 10 min garen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den gekühlten Teig ausrollen und ca. 10 cm Durchmesser Kreise ausstechen (mit einem größeren Weck-Glas o.Ä.). Dann 1 gehäuften TL Füllung draufgeben, zu Halbmonden falten und mit Gabel festdrücken. Mit einem Pinsel bestreichen und ca. 20 Min. im vorgeheizten Backofen bei 200° Umluft backen.

Parallel alle Zutaten für den Dip in einem guten Mixer cremig pürieren. Zu den fertigen Empanadas schmeckt ein leckerer, frischer und grüner Salat am allerbesten. Sie schmecken übrigens warm und kalt.

Ich wünsche dir von Herzen einen guten Appetit.

Alles Liebe

Deine Carmen

 

„Ja – schicke mir bitte das Gratis – eBook über Vitamin B12 in Schwangerschaft bis zum Kindesalter!“

Follow

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Veganer Ernährungsberater Ausbildung im Fernstudium