Veganer Linsenbraten für das Weihnachtsmenü

von | Dez 12, 2022

Linsenbraten für das Weihnachtsmenü

Weihnachten steht vor der Tür und du bist noch auf der Suche nach einem spannenden veganen Rezept für einen  Weihnachtsbraten? Ich empfehle dir diesen leckeren veganen Linsenbraten und dazu Kartoffelknödel, Rotkohl und eine vegane Bratensauce. So steht einem festlichen Weihnachtsessen nichts mehr im Wege.

Veganen Linsenbraten – unser Favorit

Wie die meisten, koche auch ich zum Weihnachtsfest gerne etwas ganz Besonderes. Traditionell gibt es ja einen Braten, aber Tiere zu töten passt so gar nicht zum Fest der Liebe, oder? Zum Glück geht das ja alles auch ganz super vegan. Zum Beispiel mit einem leckeren Linsenbraten.

Ich bin ein riesen Fan vom veganen Linsenbraten und ganz nebenbei ist er auch noch ein super Proteinlieferant – in den Linsen, Bohnen, Haferflocken und Walnüssen stecken jede Menge Eiweiß und weitere wichtige Nährstoffe. Die Karotten geben dem veganen Braten eine Frische und eine schöne Farbe. Tempeh, Tomatenmark, Sojasauce und Senf verleihen ihm einen herzhaften Umami-Geschmack. Und zu guter Letzt wird der vegane Linsenbraten mit einer süßlich-fruchtigen Glasur abgerundet, die einen schönen Kontrast zum kräftigen Geschmack bildet.

Nun wünsche ich dir ganz viel Spaß beim Nachkochen und besinnliche Weihnachtstage mit deinen Liebsten!

Was kann der vegane Linsenbraten?

Portionen: 8
Zubereitungszeit: ca. 1h 40 min (35 min Vorbereitungszeit, 50 min Backzeit, 15 min Ruhezeit)
Sonstiges: Glutenfrei, Sorbitfrei

Zutaten für den veganen Linsenbraten:

Equipment: kleiner Bräter oder Kastenform (25 cm)

Für den Linsenbraten

  • 140g braune Linsen (getrocknet)
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 mittelgroße rote Zwiebel
  • 3 Knoblauchzehen
  • 80g Haferflocken (glutenfrei)
  • 2 EL Leinsamen (ganz oder geschrotet)
  • 1 Dose Borlotti-Bohnen (240g Abtropfgewicht)
  • 110g Walnüsse
  • 90g Sonnenblumenkerne
  • 130g Karotten
  • 200g Tempeh
  • 1 EL getrockneter Thymian
  • 1/2 EL getrockneter Rosmarin
  • 10g gehackte Petersilie
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 EL Senf
  • 3 EL Sojasauce
  • 1 TL Paprikapulver
  • Salz & Pfeffer nach Geschmack

Für die Glasur

  • 3 EL Preiselbeeren
  • 2 EL Tomatenmark
  • 2-3 EL Ahornsirup
  • ¼ TL Salz
Veganer Linsenbraten im Anschnitt

Bild: So lecker sieht der vegane Linsenbraten angerichtet aus. Hier mit Apfelrohkohl und heller Sauce. Dazu passen Kartoffen, Kartoffelknödel oder Semmelknödel.

Zubereitung des veganen Linsenbratens

Die Linsen in 280 ml Wasser garkochen (Dauer gemäß Packungsanweisung).

Währenddessen die Zwiebel fein würfeln und in einer Pfanne mit dem Olivenöl 3-4 Minuten glasig braten. Dann den Knoblauch fein hacken, dazugeben und eine weitere Minute braten. Anschließend beiseitestellen.

Den Backofen vorheizen auf 200 °C Ober-/Unterhitze (oder 180 °C Umluft).

Mit einem Hochleistungsmixer Haferflocken und Leinsamen zu feinem Mehl mahlen. Walnüsse und Sonnenblumenkerne mit einem Zerkleinerer* klein hacken. Karotten und Tempeh fein reiben.

Die Borlotti-Bohnen abspülen und abtropfen lassen und in eine große Schüssel geben. Die gegarten Linsen, Zwiebeln und Knoblauch, das Haferflocken-Leinsamen-Mehl, Walnüsse, Sonnenblumenkerne, Karotten, Tempeh, Thymian, Rosmarin, Petersilie, Tomatenmark, Senf, Sojasauce, Paprikapulver sowie 3 EL Wasser dazugeben und alles vermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wenn die Masse zu trocken oder zu feucht ist, einfach etwas Wasser oder Haferflocken dazugeben.

Die Mischung in einen kleinen Bräter geben (alternativ: eingefettete und mit Backpapier ausgelegte Kastenform) und glattstreichen.

Den Braten für 30 min backen. Inzwischen die Glasur aus Preiselbeeren, Tomatenmark, Ahornsirup und Salz herstellen und den Braten nach 30 min Backzeit damit bestreichen. Für weitere 20 min backen.

Nach dem Backen braucht der Linsenbraten mindestens 15 min Ruhezeit, damit er mehr Stabilität bekommt. Als Beilagen eignen sich zum Beispiel Kartoffelknödel, Rotkohl und vegane Bratensauce.

* Affiliate-Link

Rezept Veganer Linsenbraten

Bilder: Veganer Linsenbraten zum Pinnen auf Pinterest (links), weitere leckere Rezepte in meinem Buch (rechts)

Diese Rezepte könnten dich auch interessieren

Und nun wünsche ich dir ganz ganz viel Spaß und vor allem guten Appetit beim Nachmachen. Schreib mir doch gerne mal in die Kommentare wie es dir geschmeckt hast und welche Rezepte du dir hier auf der Seite von mir wünschen würdest.

Unterstütze mich auf Steady

Wenn auch du Unterstützer meines Magazins und meines Food-Blogs werden möchtest, freue ich mich riesig, wenn du mal auf Stead vorbeischaust. Dort kannst du deine passende Mitgliedschaft wählen und Teil meiner Community werden. Dich erwarten Rabatte auf Coachingstunden, kostenfreie Poster mit dem Ernährungsgüterzug, kostenfreie Communityletter mit knackigen, aber wichtigen Dos & Don’ts zur veganen Familienernährung… Vielen Dank von Herzen für deine Unterstützung.

Sobald sich genügend Unterstützer eingefunden haben, werde ich zusätzlich monatlich kostenfreie Fragerunden für alle Communitymitglieder anbieten.

Alles Liebe

Deine Carmen

 

Linsenbraten für das Weihnachtsmenü

Linsenbraten für das Weihnachtsmenü

Weihnachtensteht vor der Tür und du bist noch auf der Suche nach einem spannenden veganen Rezept für einen Weihnachtsbraten? Ich empfehle dir diesen leckeren Linsenbraten und dazu Kartoffelknödel, Rotkohl und eine vegane Bratensauce. So steht einem festlichen Weihnachtsessen nichts mehr im Wege.
Vorbereitungszeit 35 Min.
Zubereitungszeit 50 Min.
Ruhezeit 15 Min.
Gericht Beilage, Hauptgericht
Land & Region Amerikanisch, Deutschland
Portionen 8 Portionen

Equipment

  • 1 kleiner Bräter oder Kastenform (25 cm)

Zutaten
  

Für den Linsenbraten

  • 140 g braune Linsen (getrocknet)
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 mittelgroße rote Zwiebel
  • 3 Knoblauchzehen
  • 80 g Haferflocken (glutenfrei)
  • 2 EL Leinsamen (ganz oder geschrotet)
  • 1 Dose Borlotti-Bohnen (240g Abtropfgewicht)
  • 110 g Walnüsse
  • 90 g Sonnenblumenkerne
  • 130 g Karotten
  • 200 g Tempeh
  • 1 EL getrockneter Thymian
  • 1/2 EL getrockneter Rosmarin
  • 10 g gehackte Petersilie
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 EL Senf
  • 3 EL Sojasauce
  • 1 TL Paprikapulver
  • Salz & Pfeffer nach Geschmack

Für die Glasur

  • 3 EL Preiselbeeren
  • 2 EL Tomatenmark
  • 2-3 EL Ahornsirup
  • 1/4 TL Salz

Anleitungen
 

  • Die Linsen in 280 ml Wasser garkochen (Dauer gemäß Packungsanweisung).
  • Währenddessen die Zwiebel fein würfeln und in einer Pfanne mit dem Olivenöl 3-4 Minuten glasig anbraten. Den Knoblauch fein hacken, dazugeben und eine weitere Minute mitbraten. Anschließend beiseitestellen.
  • Den Backofen vorheizen auf 200°C Ober-/ Unterhitze (oder 180 °C Umluft).
  • Mit einem Hochleistungsmixer Haferflocken und Leinsamen zu feinem Mehl mahlen. Walnüsse und Sonnenblumenkerne mit einem Zerkleinerer klein hacken. Karotten und Tempeh fein reiben.
  • Die Borlotti-Bohnen abspülen und abtropfen lassen und in eine große Schüssel geben. Die gegarten Linsen, Zwiebeln und Knoblauch, das Haferflocken-Leinsamen-Mehl, Walnüsse, Sonnenblumenkerne, Karotten, Tempeh, Thymian, Rosmarin, Petersilie, Tomatenmark, Senf, Sojasauce, Paprikapulver sowie 3 EL Wasser dazugeben und alles vermengen.
  • Die Mischung in einen kleinen Bräter geben (alternativ: eingefettete und mit Backpapier ausgelegte Kastenform) und glattstreichen.
  • Den Braten für 30 min backen. Inzwischen die Glasur aus Preiselbeeren, Tomatenmark, Ahornsirup und Salz herstellen und den Braten nach 30 min Backzeit damit bestreichen. Für weitere 20 min backen.
  • Nach dem Backen braucht der Linsenbraten mindestens 15 min Ruhezeit, damit er mehr Stabilität bekommt. Als Beilagen eignen sich zum Beispiel Kartoffelknödel, Rotkohl und vegane Bratensauce.
Keyword Linsenbraten, rezept, vegan, veganer Hackbraten, weihnachten

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating




Omega 3

Endlich verstehen und sicher versorgen
– Gratis Mini eMail-Kurs

Über mich

Ich bin Carmen (44), alleinerziehende Mutter von zwei Jungs aus Hamburg. Meine veganen Brötchen verdiene ich als Ernährungsberaterin und Autorin, sowie mit Vorträgen, Webinaren, Online-Kursen und Fachartikeln. Beim Kochen und Rezepte fotografieren kann ich mich super entspannen.

Kategorien

B12

Vitamin B12 Gratis Mini eMail-Kurs. Sicher versorgt in allen Lebensphasen.

Gratis Challenge

Wie du den Einstieg in die vegane Familienernährung in nur 5 Tagen schaffst

Omega 3

Endlich verstehen und sicher versorgen – Gratis Mini eMail-Kurs

Stylisch

Lifestyle Fashion für vegane Familien

Checkliste

Eine 20-Punkte Checkliste für werdende vegane Mamis!

Meine Bücher

Vegan für unsere Sprösslinge & Vegan in anderen Umständen

Poster

Ernährungsgüterzug – die kleine Gedankenstütze für den Alltag