Go Back
Krümelmonster Muffins

Krümelmonster Muffins für gruselige Halloween Kids

Was kannst du nur gruslig-lustiges zu Halloween auftischen? Weil ich leider den Puderzucker nicht weglassen konnte, damit die Krümel halten. Beim Rest hab ich keine Kosten und Mühen gescheut was gesundes für dich und dein Kind oder deine Kinder zu zaubern.
Zubereitungszeit 1 Std.
Gericht Gebäck, Nachspeise
Land & Region Amerikanisch, vegan
Portionen 9 Muffins

Zutaten
  

für die Muffins

  • 3 Bananen
  • 200 g Hafermehl (Wahlweise Dinkelvollkorn)
  • 40 g BOBEI Alternativ 125 g vegane Butter
  • 1 TL Natron
  • ½-1 TL Vanille

für die Monsterdeko

  • Marzipan vegan
  • Schokotropfen vegan
  • Kokosraspel
  • Magic Blue
  • Puderzucker
  • 1 Packung vegane Schokokekse runde

Anleitungen
 

  • Für die Muffins zerdrückst du zuerst die möglichst reifen Bananen mit einer Gabel bis ein gleichmäßiger Bananenmansch entsteht.
  • Dann gibst du das Mehl und die Vanille hinzu. Das Bobei Pulver rührst du mit ein wenig Wasser an.
  • Im Grunde brauchst du dafür nur sehr wenig Wasser, aber es bietet sich an, am Ende noch einmal zu schauen, ob du für die Konsistenz des Teiges noch ein wenig mehr Wasser oder Hafermilch hinzugeben möchtest.
  • Den fertigen Teig verteilst du dann in 9 Muffinförmchen und stellst das Muffinblech für ca. 20 Minuten in den vorgeheizten Backofen bei 180 °C.
  • In der Zwischenzeit kannst du dich dem Monster widmen.
  • Für die Augen nimmst du das Marzipan und knetest 9 Augenpaare. Anschließend werden sie noch ein wenig in Puderzucker gewälzt.
  • Dafür mischst du in einer Schüssel ausreichend Kokosraspeln mit etwa 2 TL Magic Blue. Du musst die Muffins nachher darin wenden.
  • Daher brauchst du genug, damit die Monster auch überall von oben bedeckt sind.
  • Wahrscheinlich hast du noch einige Raspel übrig, die du dann zur Deko oder fürs nächste Frühstück benutzen kannst. Du kannst sie auch in einen Shake einmixen.
  • In eine dritte Schüssel gibst du Puderzucker und einen TL Magic Blue.
  • Dazu ein wenig Wasser oder Zitronensaft. Pass auf, dass dir nicht so viel Wasser hineingerät wie mir, denn dann musst du noch ganz viel Puderzucker nachkippen bis die Konsistenz stimmt.
  • Jetzt kommt der komplizierteste Teil. Die Muffins sollten abgekühlt sein. Du verteilst die Creme mit einem Pinsel auf dem Muffin und wälzt ihn dann in den Streuseln.
  • Der Teil, der etwas tricky ist, ist folgender: Ist die Glasur zur flüssig, laufen die Streusel runter.
  • Ist sie zu trocken, kannst du sie kaum auf dem Muffin verteilen, lässt du sie antrocknen und wartest du lange, halten die Streusel nicht mehr.
  • Bedenke dies von Anfang an. Das braucht ein wenig Geduld.
  • Der Teil, der etwas tricky ist, ist folgender: Ist die Glasur zur flüssig, laufen die Streusel runter.
  • Ist sie zu trocken, kannst du sie kaum auf dem Muffin verteilen, lässt du sie antrocknen und wartest du lange, halten die Streusel nicht mehr.
  • Dann drückst du die Augen ein wenig platt und setzt sie auf. Jeweils einen Schokotropfen in die Mitte und einen halbierten Keks steckst du in den „Mund“. Der ist natürlich noch nicht da. Es hält aber, wenn du ihn ein wenig eindrückst.
Keyword gruselige, halloween, krümelmonster, muffins, vegan